Kunsttherapie Wien farb.ton

 

Birgit Elsner
Phronetische® Kunsttherapeutin

 

Die Kunsttherapie ist eine psychisch wirksame Therapiemethode und arbeitet mit den Materialien und Ausdrucksmöglichkeiten der bildenden Kunst.  Dabei geht es nicht um die Herstellung von Kunstwerken, sondern um den Ausdruck und die Bearbeitung innerer Bewegungen und Gefühle.

 

KunsttherapeutInnen begleiten diesen Prozess der Selbstgestaltung, der in der Regel in einer konkreten, sinnlichen und bildhaften Ausformung mündet.
Dieser meist sehr authentische Ausdruck bietet dem Klienten/ der Klientin Einsichten in seine/ihre  Bedingungen und Möglichkeiten. Das wiederum kann im gestalterischen Prozess unmittelbar aufgegriffen und um- bzw. weiter gestaltet werden.

 

Gestalterisches Handeln gleicht einem symbolischen Einüben von Tätigkeiten wie Experimentieren, Riskieren oder Erkennen. Dadurch können neue Sichtweisen gefunden werden, die auf persönliche Lebenssituationen übertragbar sind.

 

Die Kunsttherapie bietet die Möglichkeit des nonverbalen Ausdrucks.
Dieser Ausdruck beeindruckt uns wiederum während des Tuns, aber auch im Nachhinein bei der Betrachtung. Das kann  für Überraschungen sorgen, Etwas klarer vor Augen führen, uns etwas aufzeigen das wir mit Worten nicht formulieren hätten können. So Manches, für das vorher noch keine Worte vorhanden waren, kann dann  in Worte gefasst werden.
Denn oft bereitet genau das  Probleme: wir wissen nicht, wie wir etwas begegnen sollen, das wir nicht benennen können.

 

Da in unserem Körper viel Wissen und Erfahrung über unsere  Sinne (Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten) gespeichert wird,  ist er ein hervorragender und sicherer Begleiter, wenn wir lernen auf seine Signale zu hören, ihn zu verstehen und mit ihm eine Einheit bilden. Die Kunsttherapie arbeitet  mit diesem Körperwissen, da die zur Verfügung gestellten Materialien die Sinne anregen und viele Möglichkeiten des Ausdrucks bieten. Die Arbeit am Ton ist dabei eine besonders wertvolle und tiefgehende Methode.

 

Deshalb ist aus meiner Sicht Kunsttherapie besonders gut geeignet um Leidensdruck, Trauer, Angst, Krisen, Traumata aber auch Freude und Gefühlszuständen jeder Art im eigenen Tempo zu begegnen und sich damit auseinander setzen zu können.

 

Ich arbeite als  Kunsttherapeutin auf der Basis der Phronetik®, die seit den 80er Jahren von Irmgard Maria Starke entwickelt wurde  und eine kunsttherapeutische Haltung sowie entsprechendes Handeln meint.